Sachkundeprüfung Niedersachsen

Bei uns können Sie auch die niedersächsische Sachkundeprüfung in Theorie und Praxis ablegen.

 

 

 

 

Prüferin für die theoretische und praktische Sachkundeprüfung Niedersachsen gem. § 3 NHund G.

Unbefristet erteilte Erlaubnis der zuständigen Behörde, nach § 11 Tierschutzgesetz ( §11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8f, TSchG).

Die niedersächsische Sachkundeprüfung besteht aus einem theoretischem und einem praktischen Teil.

 

Die Theorie umfasst 35 Fragen die in der Zeit von 45 Minuten zu beantworten sind.

 

Der praktische Teil beinhaltet vor allem ein Augenmerk auf den Prüfling. Hierbei muss deutlich werden, dass der Prüfling die gelernten Kenntnisse anwenden kann. Er sollte den Hund einschätzen, gefährliche Situationen erkennen und in der Lage sein, etwaige Gefahren vorzubeugen. Der Prüfling sollte den Hund so kontrollieren können, dass keine Gefahren und Belästigungen von dem Hund ausgehen.

zum Lernen:

 

Buchtipp:

 

- Der Hundeführerschein

- Sachkundeprüfung

 

Internet hier findet man kostenloses Übungsfragen:

 

- bhv-net.de

- bundesministerium niedersachsen --> Hundeführerschein

 

 

(Bei den Internet- Übungsfragen ist es immer ein Multiple Choice Test. Eine Frage, vier Antwortmöglichkeiten, mehrere Antworten sind ankreuzbar. Bei der "richtigen" Prüfung ist es ein Single Choice Test. Eine Frage, vier Antwortmöglichkeiten, nur eine Antwort ist ankreuzbar)