Nasenspaß 


Die Nase ist eines der wichtigsten Sinnesorgane des Hundes.
Unter Nasenarbeit fallen viele Begriffe, wie Freiverlorenensuche, Suche von vermissten oder verschütteten Personen, wie in der Rettungsstaffel, Mentrailing, ZOS, Drogensuche, Fährtenarbeit  u. v. m.

Dieser Kurs beinhaltet:

  • Suche nach verlorenen Gegenständen, die vorher beim Hund konditioniert wurden, z. B.: Schlüssel, Brille, Portemonaie, etc.
  • Suche nach einem bestimmten, dem Hund vorgehaltendem Gegenstand, der vorher nicht konditioniert wurde, (z.B. ein Handschuh). Der Hund soll nun den zweiten Handschuh finden.
  • Suche nach einem bestimmten, dem Hund vorgehaltendem Gegenstand, mit Geruchsspezifizierung. (Bsp. Handschuh: Es sind mehrer Handschuhe ausgelegt, der Hund soll aber nur das Gegenstück mit diesem bestimmten Geruch finden, der ihm vorgehalten wurde).
  • Suchen und Folgen einer gelegten Fährte

Nasenarbeit ist ein wichtiger Bestandteil des Anti-Jagd-Trainings, da das Aufspüren und Jagen dem Hund genetisch in die Welpenwiege gelegt wurde (siehe auch AJT).
Wenn wir gemeinsam mit dem Hund Nasenarbeit machen (Spuraufnehmen), “ jagen“ wir praktisch im Rudel. Wir schaffen damit eine Gemeinsamkeit, die kontollierbar ist und Hund und Mensch auslastet, da diese Art der Zusammenarbeit viel Konzentration benötigt.