Grunderziehungskurs und Aufbaukurse: 1, 2,3 und 4 

Vom „modernen“ Hund wird heute erwartet, sich im Umgang mit Artgenossen, anderen Tieren und vor allem im Zusammenleben mit dem Menschen, moderat und entspannt zu verhalten. Selbst dann, wenn es für ihn stressig wird oder er in eine Situation gebracht wird, die ihn beunruhigt. Wie vielleicht Autofahren oder ein Besuch in einem Café, das mitten in der Einkaufpassage liegt.
An die Dinge und Unternehmungen, die wir in unserer Freizeit machen, oder die uns plötzlich über den Weg laufen, sollte der Hund gewöhnt sein; sonst klappt es nicht mit dem „entspannt sein“. Ebenso spielt das Vertrauen zu seinem Besitzer eine entscheidene Rolle.
In diesen Kursen, aufgeteilt in Grundkurs und Aufbaukurse 1, 2, und 3, arbeiten wir an den bereits vorhandenen Grundlagen (Rückruf, Sitz, Platz, Bleib, Steh, Fuß, Ran u.v.m). Sie werden vertieft, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden der Distanz, Zeit und Ablenkung wiederholt, bis sie wie aus dem Eff Eff ausgeführt werden. Diese Kurse sind ein guter Aufbau und eine Vorbereitung für den praktischen Teil des BHV- Hundeführerscheins.
Jedes Training schafft eine Gemeinsamkeit und ein Vertrauen zwischen Hund und Mensch, so dass man fit für den Alltag ist.